Zertifizierte Weiterbildungen
200616
Rezertifizierung für Wundexperten ICW® Was läuft unrund in der modernen Wundversorgung?
Angebots Nr. 200616

Ziel

Es werden diverse Aspekte der Wundversorgung besprochen, Ursachen für das Scheitern von Konzepten aufgezeigt und Strategien diskutiert, wie man die Versorungssituation verbessern kann.

 

Inhalte

Fast eine Million Menschen leiden in Deutschland an chronischen Wunden. Eine ursachengerechte Behandlung gemäß moderenem Wundmanagement ist dafür die Lösung.  Doch obwohl ausreichend gute Produkte am Markt, gute Standards und Konzepte bekannt, Wundexperten ausgebildet sind, schent es mit der Versorgung von Wundpatienten nur schleppend voranzugehen. Warum ist das so?

Im Weiteren geht es um die "Negativliste" - Produkte und Konzepte, die aktuell als obsolet gelten und vermieden werden sollten oder müssen. Am Beispiel der Hydrokolloidverbände wird die aktuelle Erstattungssituation diskutiert, die sich durch Gesetzesinitiativen (HHVG, GSAV, §31 SGBV) ggf. noch weiter verändern wird. Im Praxisteil werden Produkte sortiert, hinsichtlich Kosten-Nutzen diskutiert sowie die Frage geklärt, wer aus welchem Budget verordnet und ob ein Regressrisiko besteht.

[readmore]

  • Woran scheitert die gute Wundversorung so oft?
  • Rahmenbedingungen in Deutschland
  • Kosten - Nutzen - Wirtschaftlichkeit
  • Negativliste - was ist obsolet
  • §31 SGBV im freien Fall - was zahlt die Kasse noch
  • Wann brauche ich welche Wundauflage?

[/readmore]

 

 

Termin
16.06.2020
Uhrzeit
9:00 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
02.06.2020
Veranstaltungsort
noma-vision
Maximale Teilnehmerzahl
24
Referent(in)
Werner Sellmer
Teilnahmegebühr
165,00 € Gesamtpreis
Zur Anmeldung
Derzeit werden keine weiteren Termine angeboten.